22.07.2018 Sonntag Gesamtsieg für die DLRG Bad Aibling beim ResQCuo 2018 am Großen Brombachsee

Jedes Jahr treffen sich Ende Juli die  Rettungsschwimmer Bayerns am Großen Brombachsee zum ResQCup. Hier werden die verschiedensten Rettungsdisziplinen im Freiwasser ausgetragen. So werden Rettungsbälle geworfen, Kleiderschwimmen und Run-Swim-Run Wettbewerbe absolviert, aber auch Gurtretter und Flossen kommen zum Einsatz. Großes Interesse finden die Disziplinen Rettungsbrett und Schlauchboot und für alle Teilnehmer verpflichtend ist das kombinierte Retten mit der Rettung eines Schwimmers, prüfen der Vitalfunktionen, stabiler Seitenlage und einem „Notruf“ beim Kampfrichter – ganz so, wie es im Ernstfall ablaufen würde. Sämtliche Disziplinen müssen in gemischten Mannschaften absolviert werden, getrennt wird nur nach Altersklasse Jung (bis 13 Jahre) und Altersklasse ALT (ab 14 Jahre), gewertet werden jeweils 5 Disziplinen.

Für Bad Aibling waren dieses Jahr 3 Mannschaften am Start, unsere Oabling kids (bis 13), der Oabling MIX (ab 14) und unsere Trainerjugend als 3. Mannschaft, die Oablinger Looser.

Eines kann man vorab sagen, die Stimmung im Team war fantastisch, es wurde gekämpft und gegenseitig angefeuert, es wurde gemeinsam gejubelt und am Ende gefeiert. Denn auch wenn das Wetter mit Dauerregen semioptimal war, unsere Mannschaften haben sich wacker geschlagen. Bei insgesamt zugelassenen 400 Teilnehmern holte sich unsere Wettkampfmannschaft nicht nur den Sieg im Rettungsbrett und im Kleiderschwimmen, sie wurden 2. an der Rettungsleine, 3. im run-swim-run und mit nur 1 Punkt Rückstand 4. im kombinierten Retten. In der Gesamtwertung bedeutete dies mit knappem Vorsprung erstmals den Gesamtsieg und damit den Pokal für Bad Aibling, ein Wahnsinnserfolg. Unsere Kleinen standen dem in nichts nach. Holten sie sich doch den 2. Platz im kombinierten Retten sowie 3. Plätze im Schlauchboot und im run-swim-rum. Das gute Ergebnis sicherten die Plätze 4 im Kleiderschwimmen und 5 an der Rettungsleine, so dass am Ende in der Gesamtwertung ein völlig unerwarteter 2. Platz stand. Ein Riesenerfolg für unsere Kleinen, die mit 2 Jungs im Alter von gerademal 9 noch einige  Jahre als AK Jung vor sich haben. Aber auch unsere Trainerjugend, die normalerweise eben nicht aktiv am Wettkampfgeschehen teilnehmen und sich das ganze Jahr über um die Kinder in den verschiedenen Schwimmgruppen kümmern, konnte auftrumpfen und mit einem 4. Platz im Schlauchboot glänzen, auch hier fehlte am Ende nur 1 Punkt zum Podest. Die restlichen Disziplinen mit viel Elan und Spaß im Mittelfeld absolviert, wurde es in der Gesamtwertung am Ende der 14. Platz, von immerhin 51 teilnehmenden Mannschaften.

Ein ganz tolles Wochenende und Saisonabschluss, der zwar komplett ins Wasser gefallen ist, aber mannschaftlich ein Riesenerfolg war und Kraft und Motivation für das kommende Jahr gibt. Durch den Wegfall unseres Schwimmbades nun auch für die Kleinen werden sich die verschiedenen Trainingsgruppen ab September in der Turnhalle treffen, lediglich die Wettkampfgruppe macht sich sonntags auf den Weg nach Bad Endorf, um dort bei der Bundespolizei zumindest 1x die Woche im Wasser zu sein. Den Sommer werden wir allerdings noch nutzen für verschiedene Termine am Höglinger Weiher und jeden Mittwoch in der Therme Bad Aibling. Wir weisen deshalb noch einmal darauf hin, dass ein Sportbad in Bad Aibling dringendst nötig ist, für Schwimmkurse, für regelmäßiges Training, für Schulen und Rettungsorganisationen sowie für alle anderen Vereine und Bürger, die so ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit erhalten und stützen möchten.

Kategorie(n)
Allgemein, Ausbildung, Training, Rettungssport, Jugend

Von: Anke Kürpick

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Anke Kürpick:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden