Auszeit im Training

Aufgrund der aktuellen Situation wissen wir nicht, wann und ob in diesem Sommer das Training wieder stattfinden kann.

Sobald die Therme Bad Aibling ihre Pforten öffnet, werden wir unser Training am Mittwoch wieder aufnehmen können. Rechtzeitige Infos erhalten Sie über unseren Newsletter!

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie zu Hause! #stayathome

Schwimmtraining

Die DLRG Bad Aibling e.V. bietet für Kinder ein regelmäßiges Schwimmtraining an.* So werden 7 Schwimmgruppen angeboten, die verschiedene Ansprüche an die Kinder stellen. Diese werden den Kindern in Form von Abzeichen dargelegt. Vom bronzenen, über das silberne bis hin zum goldenen Deutschen Jugendschwimmabzeichen (DJSA) versuchen die Trainer der jeweiligen Gruppen, die ihnen anvertrauten Kinder auf verschiedene Weise an neue Schwimmarten heranzuführen, ohne ihnen dabei den Spaß am Wasser zu nehmen.

Unsere Trainer versuchen auch, den Gruppenaufbau nicht großartig zu verändern, damit den Kindern nicht ihr gewohntes Umfeld genommen wird. Haben alle Kinder einer Gruppe ein Abzeichen erreicht, wird die gesamte Gruppe an die nächst höhere Stufe weitergegeben und ein nächstes Abzeichen wird angestrebt.
 
Letztliches Ziel dieser Form der Ausbildung ist der „Juniorretter“. Dieses Abzeichen sagt über den Träger aus, dass er bereits in der Lage ist, Kinder im selben Alter und von etwa der gleichen Statur durch Rettungsmaßnahmen aus brenzligen Situationen zu befreien. Selbstverständlich verrichten die „Juniorretter“ nicht selbsttätig Wasserrettungsdienst. Sie unterstützen aber, sollten sie Lust dazu haben, unsere Rettungsschwimmer im Sommer an den verschiedenen Stationen bei der Wasseraufsicht.

* Die Teilnahme am Schwimmtraining setzt die Mitgliedschaft in der DLRG Bad Aibling e.V. voraus. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

So bereiten Sie Ihr Kind optimal aufs Training vor:

  • Ziehen Sie Ihrem Kind Badeanzug/Badehose schon zu Hause an, da sich die Kinder im Vorraum umziehen müssen.
  • Geben Sie eine geräumige, verschließbare und wasserbeständige Tasche zum Verstauen von Badetuch, Duschmittel, Unterwäsche, Hose/Kleid und Oberteil mit.
  • Geben Sie nichts Unnützes mit! Ihr Kind bekommt beim Training alles, was es braucht.
  • Bringen Sie Ihr Kind ungefähr 15 Minuten vor Trainingsbeginn.
  • Geben Sie das Eintrittsgeld (2 Euro) passend mit.
  • Eltern dürfen nicht mit in den Bereich der Umkleiden und ins Schwimmbad, das bedeutet ein Stopp für Sie im Vorraum.

  • Die Trainingszeit beinhaltet Duschen und Umziehen!

Wir bitten diesbezüglich um Verständnis, da die Räumlichkeiten im Hallenbad Glonn dies nicht anders hergeben.

Wir kümmern uns intensiv um die uns anvertrauten Kinder. Ihr Kind ist bei der DLRG sehr gut aufgehoben.

Aktuelles

Absage aller Veranstaltungen und Treffen

Im Zuge der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus (SARS-CoV-19) wird bis Ende April kein Schwimmtraining mehr stattfinden. Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, werden wir auch alle Ausbildungen, Veranstaltungen und ebenso unsere für 21. März geplante Jahreshauptversammlung absagen. Änderungen und neue Termine dafür werden wir in unserem Newsletter rechtzeitig bekannt geben. Wir orientieren uns damit an den Informationen und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, der DLRG Bayern sowie lokaler Behörden. Bitte beachtet weiterhin die normalen Hygieneregeln. Bei Fragen erreicht ihr unser telefonisch oder per Mail an info@bad-aibling.dlrg.de Vielen Dank für euer Verständnis. Die Gesundheit jedes Einzelnen hat Vorrang! mehr

Deutsche Senioren Meisterschaften im Rettungsschwimmen

Im April trafen in Sulzbach/ Saarland 800 Rettungsschwimmer der Altersklassen 25 bis 90 aus ganz Deutschland zusammen, um die jeweils Besten ihres Jahrgangs zu ermitteln. Unsere Trainerin Anke Kürpick machte sich auf den Weg, um sich mit den Besten zu messen. Nach Hindernisschwimmen, Tauchen und Retten der Puppen wurde es dieses Jahr ein 4. Platz in der Gesamtwertung. Das Flossenschwimmen war wieder einmal das Zünglein an der Waage. Trotz der zweitbesten Zeit je im 50 Meter Retten ohne Flossen und im 100 Meter Hindernisschwimmen fehlten am Ende 19 kleine Pünktchen zum Podest. Ärgerlich, aber so ist das eben bei einem Mehrkampf. Unterwegs mit den befreundeten DLRG-Teams aus Schonungen und Kronach war es insgesamt trotzdem ein sehr gelungenes Wochenende. mehr

Aiblinger Rettungsschwimmer erfolgreich ins Jahr gestartet

Alle Jahre wieder - treffen sich die Rettungssportler aus dem Alpenland zu den Bezirksmeisterschaften und kämpfen um den Titel des Bezirksmeisters sowie um die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften im Sommer. Dieses Jahr waren aus Bad Aibling 21 Teilnehmer im Einzelwettbewerb und 3 Staffeln am Start. Erfolgreiche Stunden später konnten sich unsere Rettungsschwimmer im Alter von 10 bis 50 Jahren über 16 Einzel-Medaillen sowie 2x Staffelgold und 1x Silber freuen.  Aufgrund fehlender Trainingsmöglichkeiten vor Ort wurde in den letzten Monaten jedes Wochenende genutzt, um sich in Bad Endorf vorzubereiten und zumindest die notwendigen Techniken für Hindernisschwimmen und die verschiedenen Disziplinen wie Retten einer Puppe mit und ohne Flossen sowie mit Gurtretter zu üben.... mehr

Großzügige Spende an die DLRG Bad Aibling

Ein riesiges Dankeschön der Rettungssportler ging heute an Herrn Donderer und Frau Frank-Klebe von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Wir bekamen ganz offiziell 2  Rettungsboards für unsere Freiwasserwettkämpfe überreicht. Ab nächstem Jahr wird es in Bayern erstmals Bayerische Freigewässermeisterschaften geben. Hierfür sind wir jetzt gut ausgerüstet, können mit den beiden Boards doch schon Kinder ab 9 Jahren prima umgehen und so gemeinsam mit den Großen üben und am Wettkampf teilnehmen. Die Disziplinen sind die sportliche Version und Übung für den Ernstfall im Wachdienst am See und am Meer. Auch Herr Donderer war von der leichten Handhabe überrascht und wünschte den Kindern und Jugendlichen viel Spaß und Erfolg für die... mehr

Deutsche Meisterschaften im Rettungsschwimmen

Vom 13. bis 14. Oktober 2018 traf sich die Rettungssportelite Deutschlands in der Schwimmhalle der Universität Leipzig, um die schnellsten Rettungsschwimmer des Landes untereinander auszumachen. Die DLRG empfing zu den 46. Deutschen Meisterschaften rund 1.200 Athleten, die in fünf Altersklassen in Einzel- und Mannschaftswettbewerben an die Startblöcke gingen.
In den Einzelwertungen qualifizieren sich je Altersklasse dafür nur jeweils 32 Athleten. Umso erfreulicher, dass es auch in diesem Jahr 2 junge Rettungsschwimmer der DLRG Bad Aibling geschafft haben, bei diesem Großereignis dabei zu sein. Für uns am Start waren Maria Lengauer und Sebastian Kürpick (beide Altersklasse 14). Geschwommen wird ein Dreikampf, der in dieser Altersklasse aus den Disziplinen Hindernisschwimmen, Retten einer Puppe und dem Retten mit Flossen besteht. Mit persönlichen Bestzeiten und Verbesserung der jeweiligen Platzierung im Mittelfeld präsentierten sich unsere beiden Jugendlichen sehr gut. Erschöpft aber zufrieden ging es am Sonntag wieder auf die lange Heimreise. Da sich die Trainingsbedingungen der Schwimmer im Moment als sehr schwierig gestalten,... mehr

Gesamtsieg für die DLRG Bad Aibling beim ResQCup 2018 am Großen Brombachsee

Jedes Jahr treffen sich Ende Juli die  Rettungsschwimmer Bayerns am Großen Brombachsee zum ResQCup. Hier werden die verschiedensten Rettungsdisziplinen im Freiwasser ausgetragen. So werden Rettungsbälle geworfen, Kleiderschwimmen und Run-Swim-Run Wettbewerbe absolviert, aber auch Gurtretter und Flossen kommen zum Einsatz. Großes Interesse finden die Disziplinen Rettungsbrett und Schlauchboot und für alle Teilnehmer verpflichtend ist das kombinierte Retten mit der Rettung eines Schwimmers, prüfen der Vitalfunktionen, stabiler Seitenlage und einem „Notruf“ beim Kampfrichter – ganz so, wie es im Ernstfall ablaufen würde. Sämtliche Disziplinen müssen in gemischten Mannschaften absolviert werden, getrennt wird nur nach Altersklasse Jung (bis 13 Jahre) und Altersklasse ALT (ab 14 Jahre),... mehr

Bayerische Meisterschaft im Rettungsschwimmen

Zweifach-Gold für die DLRG Bad Aibling bei den Bayerischen Meisterschaften 2018 am letzten Wochenende. In Bayreuth ging es mit insgesamt ca. 1.000 Teilnehmern am Samstag in den Einzelwettbewerben um die schnellsten Rettungsschwimmer im Freistaat Bayern. Bei gerade 10 Grad, Nieselregen und starkem Wind waren die Bedingungen im Freibad denkbar schwierig. Tatsächlich war die Kälte die größte Herausforderung für alle Teilnehmer. Trotz allem war es ein überaus erfolgreiches Wochenende für unsere Mannschaft.
So konnten sich Maria Lengauer (AK14) und Trainerin Anke Kürpick (AK45) souverän gegen die Konkurrenz behaupten und holten jeweils Gold ins Alpenland. Maria qualifizierte sich mit ihrem Sieg außerdem für die Deutsche Meisterschaft im Oktober. Mit Bronze belohnt wurden Jakob Hinterholzer und Franziska Lengauer (beide AK17-18). Franziska erreichte zusätzlich jeweils den 3. Platz in 2 weiteren Einzelwertungen. Die gemischte Staffel mit Jakob Hinterholzer, Marcus König, Metius Hyska und Franziska Lengauer konnte sich dann am Sonntag in den Mannschaftswettbewerben über den 3. Platz freuen. Auch unsere anderen Teilnehmer erreichten zahlreiche Bestzeiten und gute Platzierungen. So verpasste Sebastian Kürpick als 4. in seiner Altersklasse (AK14) das Treppchen nur knapp. Noah Hofmann (AK10)... mehr

Speedlifesaving in Tirol - Innsbruck

Aiblinger Rettungsschwimmer mit dem Bayern- Kader am Start
Immer beliebter wird im Rettungssport das Speedlifesaving, bei dem die traditionellen Wettkampfstrecken in Sprintdistanzen und damit schneller absolviert werden müssen. Die Österreichische Wasserrettung (ÖWR) Tirol, Einsatzstelle Innsbruck hat wieder befreundete Teams in und um Österreich eingeladen, um zum 2. Mal das Speedlifesaving in den Alpen auszurichten. So war diesmal auch wieder der Bayern-Kader, die Auswahl von Rettungssportlern des Landesverbandes Bayern, am Start. In der Mannschaftswertung konnten die bayerischen Männer die Konkurrenz komplett hinter sich lassen und gewannen den 1. Platz. Mit dabei aus Bad Aibling Jakob Hinterholzer (AK17), der nicht nur in der Mannschaftswertung erfolgreich war, sondern auch im Einzel die Tiroler Konkurrenz teilweise weit hinter sich... mehr

Rettungsschwimm-Wettbewerbe Jubiläum beim 15. ResQ-Cup am Großen Brombachsee

Bei wechselhaftem Wetter trafen sich die jungen Retter der DLRG in Bayern am vergangenen Wochenende am Großen Brombachsee. Knapp 400 junge Retter stürzten sich in die Fluten des Sees, um die schnellsten Freigewässer-Retter in Bayern zu ermitteln. Mit dabei waren 23 Teilnehmer aus Bad Aibling. In je 1 Mannschaft in der Altersklasse Jung und Alt konnten sie hier ihre Rettungsfähigkeit und ihren Teamgeist beweisen. Im Wasser gab es verschiedene Wettkämpfe wie Flossenschwimmen, Rettungsball-Weitwurf, Retten mit Rettungsleine, Paddelbootrennen, Kleiderschwimmen oder Run-Swim-Run - ein Wettkampf bei dem sowohl geschwommen als auch gelaufen wird. Als Neuauflage wieder im Programm die Disziplin Rettungsbrett, bei der mit einem Board gerettet wird. Für alle verpflichtend das kombinierte Retten.... mehr

Erfolgreiches Wochenende für die DLRG Bad Aibling

Am Wochenende ging es für die Rettungsschwimmer der DLRG Bad Aibling nach Ruhpolding zu den Bayerischen Meisterschaften 2017. Am Start waren 13 Einzelteilnehmer sowie eine gemischte Staffel. Los ging es am Samstagmorgen mit den Disziplinen Hindernisschwimmen, kombiniertes Schwimmen für die Kleinen sowie Retten einer Puppe mit und ohne Flossen für die Älteren. Am Nachmittag folgten dann die Seniorenwettkämpfe sowie die letzten Einzeldisziplinen der offenen Klasse mit kombiniertem Retten und SuperLifeSaver. Bei zunehmend schlechten Wetterverhältnissen gar nicht so einfach zu bewältigen, machte doch Regen und kalter Wind allen Teilnehmern schwer zu schaffen. Das eher kalte Wasser war eine weitere Herausforderung. Überlegen sicherte sich Jakob Hinterholzer in der Altersklasse 15/16... mehr