Liebe Besucherin, lieber Besucher,

ein herzliches Willkommen auf der Internetpräsenz der DLRG Ortsverband Bad Aibling. Nicht nur in Ausbildungs- und Einsatzsituationen sondern auch im "normalen" ehrenamtlichen Engagement kommt der Kommunikation eine besondere Rolle zu. Wir verstehen uns als Verein für Jedermann. Unabhängig von Nationalität, Religion oder politischer Anschauung arbeiten wir gemeinsam daran "Freie Zeit in Sicherheit" zu ermöglichen, oder wie unsere Vorsitzende Elisabeth Geßner es formuliert: "Jeder Mensch ein Schwimmer, jeder Schwimmer ein Retter".

In den letzten Jahren unseres lebendigen Vereinslebens hat sich viel verändert. Neben der Qualität der Ausbildung und technischen Ausrüstung ist dies insbesondere die Art der Kommunikation. Was sich jedoch nicht verändert hat, sind die Ziele, die wir auch mit dieser Internetpräsenz verfolgen wollen. Genauso vielfältig wie unsere Tätigkeitsfelder, sind auch die Gründe, warum Sie uns im Internet besuchen:

  • Einfache Kontaktaufnahme.
  • Ich möchte das Schwimmen erlernen, wen muss ich ansprechen?
  • Wann ist der nächste Erste-Hilfe-Kurs?
  • Einsatzberichte lesen
  • Fotos von der letzen Übung, Jugend-Veranstaltung
  • ...

Sollte Ihnen zu dem leeren Punkt noch etwas einfallen, sprechen Sie uns an! Über Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik freuen wir uns.

Aktuelles als RSS

Diese News sind auch als RSS-Feed abonnierbar. Wenn Sie einen Browser haben, welcher Live-Bookmarks unterstützt (z.B. Mozilla Firefox), oder einen RSS News-Reader benutzen, können sie sich die RSS-Datei hier herunter laden:  

Sie wollen den DLRG-Newsletter?

Kein Problem.......
Hier können Sie den Newsletter der DLRG OV Bad Aibling e.V. abonnieren:


Aktuelle Meldungen

02.06.2017 Freitag

12 Tipps für die Sicherheit am Wasser


Die Badesaison hat begonnen. Viele Menschen zieht es dann wieder ins Schwimmbad, an den Badesee, an einen Fluss oder ans Meer. Doch Vorsicht: Wasser kann tückisch sein und Gefahren bergen. Deshalb rät die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) jetzt zur Besonnenheit und Vorsicht. Die meisten tödlichen Unfälle ereignen sich an zumeist unbewachten Seen und Flüssen. „Allein im vergangenen Jahr sind in Bayern 91 Menschen ertrunken. Vor allem an unbewachten Stellen ist das Risiko um ein Vielfaches höher, als an von Rettungsschwimmern bewachten Badestellen“, warnt Ingo Flechsenhar, Präsident der DLRG Bayern.
Achtung Eltern:

  • Eltern dürfen kleine Kinder am und im Wasser nie aus den Augen lassen und sollen immer in Griffweite bleiben.
  • Kindgerechte Baderegeln finden sich im Internet unter www.baderegeln.info.
Achtung beim Baden in der Natur:
  • Nur an bewachten Badestellen schwimmen gehen. Warnhinweise wie „Steilufer“ beachten.
  • Nur gemeinsam mit anderen oder unter Aufsicht schwimmen.
  • Die eigene Leistungsfähigkeit kritisch einschätzen; nicht übermütig werden.
  • Auch nach mehreren warmen Tagen ist zurzeit nur die Wasseroberfläche angenehm warm. Tiefe Gewässer wie Baggerseen sind immer noch kalt. Das kann zu Unterkühlung und Krämpfen führen und lebensgefährlich werden.
  • Nie in unbekannte Gewässer springen. Nur an ausgewiesenen Sprungbereichen ins Wasser springen. Kopfsprünge...
mehr


weitere Meldungen:

30.05.2017 Dienstag

2-facher EM-Titel für Anke Kürpick


27.05.2017 Samstag

Fortbildung der Strömungsretter in der Saalach


24.05.2017 Mittwoch

Große Einsatzübung der Hundestaffel